War es nicht schon immer der Wunsch von Pferdemädchen ein eigenes Pferd zu haben? Das Traumpferd zu finden, das immer da ist für einen und vorallem ein Pferd für sich allein zu haben?
Allerdings muss man wenn man ein eigenes Pferd hat nicht nur eine menge Verantwortung übernehmen sondern auch Kosten.
Heute geht es um das Thema eigenes Pferd und darüber wie man das alles schafft, was man bedenken sollte und vorallem um die Kosten.
Der umstieg von Schulpferd auf eigenes Pferd ist eins der schönsten aber auch eins der verantwortlichsten Dinge im Leben eines Pferdemädchens. Doch ich denke auch der teuerste. Es kommt jetzt erst darauf an ob man eher ein Freizeitpferd will oder auch eins mit Turnierambitionen bzw. auch mit Ambitionen für den hohen Sport. Da gehört aber auch viel reiterliches können dazu und das ist auch ein ganz anderes Thema. Eines ist klar, ein Pferd kann unendliches kosten. Man sollte also schauen, wie viel man für das Pferd ausgeben will und was man von dem Pferd erwartet und auch das was man schon selbst kann. Ich würde als Reitanfänger noch kein junges Pferd kaufen. Ein Reitlehrer sagte mir immer „junger Reiter – altes Pferd, junges Pferd – alter Reiter“ Damit ist jetzt nicht das wirkliche Alter gemeint, sondern das reiterliche Können.
Dann sind die Stallmieten(+Koppel), Tierarztkosten, Schmiedkosten, Futterkosten (falls extra Futter), Sattel und Trense, Reitstunden/Beritt und sonstige Anschaffungen für das Pferd. Da sieht man mal dies und dann das.. Das Pferd soll ja eben auch ganz gut aussehen. Irgendwann kann es dann passieren das man eine Schabrackensucht bekommt 😀 (naja Spaß beiseite.)
Jedenfalls sind die Kosten nicht grade unwichtig und es muss ja nicht jeden Monat so kommen das der Tierarzt 10 mal kommen muss. Uns zum Beispiel musste er 3 Jahre nur zum Impfen besuchen und dann kamen 2 Monate da war er dann 7 mal da..
Da muss man eben schon auch mal hunderte von Euros da lassen – man will ja dass das Pferd gesund wird und es ihm gut geht..
Konkrete Zahlen will ich nicht nennen, da es von Ort zu Ort anders aussieht aber man sollte wissen,das ein Pferd wirklich keine Anschaffung die man sich nicht überlegen muss. Man sollte das Thema eigenes Pferd wirklich gut überdenken und vorallem auch nachdenken, dass man ebene nicht einfach mal wegfahren kann und das Pferd allein lassen kann. Es muss immer jemand da sein,der sich kümmert und das Pferd verpflegt bzw. bewegt.

Ein anderes Thema sind auch noch das Vergnügen und die Liebe zu dem Tier. Man sollte immer daran denken, das die Pferde Patner sind und auch respektiert wollen. Und so sollte man sie auch behandeln. Man sollte dem Pferd die Zeit schenken, die es Verdient und auch eine Beziehung aufbauen, die vorallem auf Vertrauen aufbaut.

 

1264 total views 2 views today