Hallo meine Lieben,
heute wollte ich euch mal eine kleine Anleitung geben, wie ich Catino den spanischen Schritt beigebracht habe. Es ist keine Vorgehensweise die man so unbedingt machen muss, sondern ich schildere euch wie ich es ihm beigebracht habe. Das wichtigste in dieser Lektion ist,dass das Pferd Respekt hat. Denn wenn kein Respekt da ist, dann kann es passieren das man mal so eben ganz schnell einen Fuß im Bauch oder sonst wo hat. Deshalb : immer erst Respekt verschaffen!

Als Grundlage für den Spanischen Schritt dient der Spanische Gruß. Das bedeutet, das Pferd hebt auf Kommando im Stehen seinen Fuß. Ihr bringt eurem Pferd den Spanischen Gruß bei, indem ihr das Pferd am Vorderbein touchiert, meistens reicht nur ein kleines Antippen und wenn das Pferd den Fuß hebt, ein klares Kommando. Bei uns war dieses Kommando „Fuß“. Nach dem Kommando war es mir immer am Anfang wichtig, dass er direkt gelobt wird und ein Leckerli bekommt. Da Catino total verfressen ist, hat das auch total schnell geklappt. Diese Übung macht man immer und immer wieder bis das Pferd dann auf das Kommando Fuß reagiert.Ich habe diese Übung allerdings nur vom Boden aus gemacht.

Wenn dieser Spanische Gruß dann sitzt und das Pferd auf das Kommando reagiert versucht man diese Übung während dem laufen. Dabei ist es wichtig, das das Pferd das Kommando einmal rechts und einmal Links auf der Stelle kann. Wenn das klappt, sollte es eigentlich kein Problem mit dem laufen sein.  Denn es läuft ja einen Schritt nach dem anderen und so kann man das am besten probieren. Es dauert natürlich seine Zeit und man sollte das Pferd nicht überfordern. Immer mal wieder eine kleine Lerneinheit und Spaß mit in das tägliche Training einbauen und dann funktioniert das alles auch – es sind immer noch Tiere und Partner 🙂

 

Schabracke: Waldhausen , Bandagen: Loesdau , Springglocken: Busse , Trense: MyFilou

 

 

2278 total views 1 views today