Hallo meine Lieben,

mit der Zeit hat sich unser Trainingsplan geändert und ich würde euch einfach gerne mehr dazu erzählen. Catino und ich kommen mit dem neuen Training einfach super zurecht und ich werde ihn solange die Koppel noch offen sind genauso weiter machen. Ich habe für die Trainingseinheiten keine festen Tage, keine feste Dauer etc. ich entscheide was wir machen nach meiner Stimmung und auch Catinos Form. Es gibt Tage, da sehe ich ihm einfach an, was ihm jetzt gut tut – außerdem gilt dieser Trainingsplan nicht bei Krankheit etc.

Doppellonge: normales longieren ist nicht mehr ! Die Doppellonge kommt bei uns momentan einfach vermehrt zum Einsatz. Da es jetzt auch auf dem Reitplatz funktioniert, wird die normale longiererei mit Ausbildern wegfallen. Die Doppellonge bietet Catino immer wieder die Möglichkeit sich fallen zu lassen, mir aber auch die Möglichkeit ihn immer mal wieder schön zu versammeln. Er läuft einfach schöner als an der Longe und zufriedener.

Handarbeit und Kappzaum: Die Handarbeit, Bodenarbeit und Kappzaumarbeit ist für uns auch ein essentieller Bestandteil unseres Trainings geworden. Durch den Kappzaum und die damit verbundene Handarbeit wird Catino immer lockerer und auch sein Genick wird schön locker und er lässt super los. Ich merke auch immer wieder, wie motiviert er da ran geht und Spaß daran hat, neues zu erarbeiten, zu lernen und mit mir zu kommunizieren. Die Bodenarbeit bleibt natürlich auch Bestandteil. Gerade die Basics, sollte man immer abfragen.

Reiten: “ich habe ein Reitpferd. Das wird nur geritten!” So geht es uns nicht. Klar, liegt auch bei uns der Hauptbestandteil unseres Trainings auf dem Reiten. So wird das auch weiterhin bleiben. Unterstützend zum Reiten wird aber auch die Doppellonge und Handarbeit am Kappzaum dienen. Bis jetzt läuft dieses Konzept super gut und Catino wird immer motivierter und lockerer. Für mich ist das Reiten immer angenehmer und wir haben einfach viel mehr Spaß zusammen. Die Ausritte darf man natürlich auch nicht vergessen. Bei schönem Wetter ist es doch viel besser eine Runde im Gelände schritt zu gehen zum Aufwärmen, als in der Halle. Bald kommt auch wieder unser “esoterisches Springen” dazu. Clausi macht da ja immer super gerne mit, was das genau ist, werde ich euch bald in einem extra Beitrag zeigen – vielleicht ist es ja auch eine Inspiration für den ein oder anderen Reiter unter euch!

Freie Tage: Um die Motivation zu erhalten und ihm einfach auch mal Ruhe zu gönnen hat Catino auch Freie Tage – wie viele die Woche hängt immer davon ab wie es ihm geht, wie das Wetter ist etc. Momentan ist das durch die Koppel eine schöne Ergänzung. So haben wir beide einfach auch Zeit für uns und können auch mal die Zeit nutzen um zu kuscheln, Beauty zu machen und Zeit ohne irgendwelche Arbeit.

 

So, das war jetzt der aktuelle Stand unseres Trainingsplans. Ich hoffe, diesen werden wir bis zum Ende des Sommers beibehalten und vielleicht auch noch in den Winter mitnehmen. Momentan funktioniert das alles super und ich wünsche es mir, dass es weiterhin so gut funktioniert. Vielleicht konnte ich ja auch dem ein oder andern von euch eine kleine Inspiration liefern!

826 total views 1 views today

Schreibe einen Kommentar