Hallo meine Lieben,
kann schon kaum glauben, das der Februar vorbei ist und schon wieder ein Favoritenpost kommt. Dieses mal sind es allerdings nur zwei Produkte und zwar haben diese nur etwas mit unserer Fütterung zu tun.
St. Hippolyth Irish Mash
Dieses Mash habe ich zum ersten mal in diesem Monat für den kleinen gekauft und er scheint davon total begeistert zu sein. Bis jetzt hatte ich viele verschiedene Mashsorten von verschiedenen Herstellern. Aber auf keins ging der kleine so ab wie auf dieses, deshalb ist das auf jeden Fall ein Favorit im Februar und ich weiß, dass ich es wieder weiter kaufen werde. Man kann dieses Mash sowohl kalt zubereiten als auch kochen, was sehr praktisch ist wenn man mal nicht so viel Zeit hat und sich etwas beeilen muss, aber dem Pferd doch noch was gutes tun will. Es soll Appetit, Stoffwechsel und Verdauung anregen.

Für den den es noch interessiert hier ist die Zusammensetzung:
Weizenkleie, Gerstenflocken, Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen) 9,2%, Vollkornhaferflocken 9%, Maisflocken, Rübenmelasse, Apfeltrester, Rübenfasern, Grashäcksel warmluftgetrocknet, Traubenschalen, Apfelsirup, Bierhefe 1,4%, Salz, Weizenkeime, Malz-Hefe-Würze 1%, Ölmischung (Lein- /Sonnenblumen-/Maiskeimöl) kaltgepresst 1%, Traubenkernextrakt, Maiskeime, Koriander 0,5%, Seealgenkalk



Equipur Bronchialkräuter

Zur Vorbeugung einer Bronchitis und Husten füttern wir dem Kleinen auch diese Bronchial und Hustenkräuter zu. Egal ob pur, im Futter oder im Mash. Sie scheinen wirklich eine gute Wirkung zu haben, da er wirklich keinen Husten mehr hat seit dem wir ihm diese Kräuter füttern – kann sie also nur Empfehlen.

Zusammensetzung:Brennnesselkraut, Huflattichblätter, Eibischwurzel, Fenchel, Anis, Süßholzwurzel, Fichtennadeln, Spitzwegerichkraut, Holunderblüten, Thymian, Johannisbrot, Islandmoos, Fichtensprossen, Eichenrinde

662 total views 2 views today

Schreibe einen Kommentar