Wie sieht eigentlich mein Tag so aus? Unter der Woche stehe ich jeden Tag um 6 Uhr auf, danach wird geduscht und natürlich der lebenswichtige Kaffee getrunken, mit Milchschaum und Zucker. Danach mache ich mich für die Arbeit fertig, denn die beginnt um 8 Uhr morgens, eine ziemlich humane Zeit. Dann wird gearbeitet, bis ca. 12 Uhr, denn da habe ich dann Mittagspause. Diese nutze ich meistens um was zu essen und mich nebenbei um “euch” zu kümmern. Kommentare beantworten, Beiträge planen, Ideen sammeln, Kooperationen verhandeln und und und.. danach geht es um 13 Uhr weiter. Feierabend habe ich dann um 17 Uhr – also arbeite ich 8 Stunden am Tag. Es kommt auch mal vor, dass man länger bleibt oder vielleicht mal früher gehen kann. Regulär habe ich aber um 17 Uhr Feierabend.

“Ab in den Stall” heißt es nach dem Feierabend. Ich habe das große Glück, dass der Stall nicht weit weg von meiner Arbeit ist. Angekommen im Stall, mache ich dann erst mal meinen kleinen Clausi fertig. Dabei wird natürlich ausführlich geputzt, geschmust und alles, was dazu gehört. Was wir dann zusammen unternehmen ist immer Tagesform abhängig. Reiten, Ausreiten, Longieren, Rennen lassen oder doch Bodenarbeit? Wir sind da sehr flexibel. Wenn ich dann endlich daheim bin, ist es meistens 20 Uhr. Zeit noch etwas für die Schule zu machen, Ausbildungsberichte zu schreiben und zu essen. Danach geh ich noch ab und zu mit Freunden weg, aber das kommt immer auf meine Tagesform oder Tagesplanung an. Wenn ich lerne, dann macht es wenig Sinn, davor was mit Freunden zu machen, wenn ich was mit Freunden mache, gehen wir meistens gemütlich was essen oder trinken, damit ich daheim nichts mehr essen muss. Dann gegen 22:30 -23 Uhr geht es meistens in Bett.

Wie ihr sehen könnt ist mein Tag immer gleich, aber doch variabel. Wir reden jetzt von den Tagen zwischen Montag und Freitag. Ein Wochenende sieht bei mir schon wieder ganz anders aus. Einen Wochenendtag werde ich euch dann innerhalb der nächsten Wochen schreiben.

559 total views 1 views today

Schreibe einen Kommentar