Hallo meine Lieben.

wie ihr ja alle mittlerweile wisst, schreibe ich Mitte März meine schriftlichen Abiturprüfungen. Meine Prüfungsfächer sind: Mathe,Deutsch, Englisch und Wirtschaft. Ins mündliche muss ich nicht mehr, da ich einen Seminarkurs belegt hatte.

Abitur und Pferd – wie funktioniert das eigentlich ist eine gute Frage. Ich hatte mir oft genug Gedanken darum gemacht was mit dem kleinen “passiert” wenn ich in der Lernphase bin. Stundenlanges Kopfzerbrechen ob ich mir eine Reitbeteiligung für die Zeit nehmen sollte oder ihn auf eine Koppel stellen bis ich wieder Zeit habe? All die Gedanken kamen mir schon in den Kopf. Aber die Koppel kam für mich eigentlich nicht in Frage, da er ja dieses Jahr auch seine erste Turniersaison gehen soll und auch nicht aus dem Training genommen werden soll. Mit Reitbeteiligungen ist das bei uns immer so eine Sache. Catino ist ein recht sensibles und dickköpfiges Pferd bei dem alles passen muss. Ich will nicht sagen das er schwierig ist, er ist halt einfach kompliziert und testet am Anfang sehr viel aus. So und nun? Meine Eltern können selbst nicht reiten und wenn dann nur ausreiten im Schritt. So haben wir uns für die Lösung eines Beritts entschieden, je nach Zeit wird er mindestens 1-2 mal die Woche unter Beritt sein. Die restliche Lösung: TIMING!
So doof es sich anhört, das einzige was man machen muss ist sich einplanen wann lerne ich und wann gehe ich zum Pferd. Für das Pferd muss man sich schon 2-3 Stunden einplanen. Man muss sich halt dann einfach an den Plan halten, aber das wird schon klappen, wenn man will kann man alles erreichen. Immerhin braucht man ja auch eine Lernpause und das ist doch dann ideal zum entspannen 🙂
672 total views 1 views today

Schreibe einen Kommentar