Hallo meine Lieben,
heute möchten wir mal über ein ernsteres Thema sprechen,was man vermehrt im Reitsport findet – Mobbing. Unter Mobbing kann man das rausekeln verstehen oder auch „nur“ das verdrehen von Wörtern oder das lästern. Mobbing im Reitsport ist leider etwas, was es immer gibt. Jeder will alles besser wissen als der andere, jeder versucht der beste zu sein und mache machen es mit Mitteln, die nicht fair sind. Ich finde in einem Stall sollte man eine Gemeinschaft bilden, denn das ist ja auch unser Hobby. Jeder dort in dem Stall hat die Leidenschaft fürs Reiten und klar will jeder darin gut sein, aber wieso sollte man jemanden runter machen oder jemanden mit Absicht schlechter machen, indem er ihm einredet er sei schlecht. Klar sitzt nicht jeder perfekt auf dem Pferd und es ist auch völlig normal das nicht jeder ein Sportpferd hat oder ein Pferd das S läuft, aber eins haben wir alle zusammen: die Leidenschaft für die Pferde und den Spaß am Hobby. Mobbing kann einen auch sehr belasten, denn wir kommen zu unseren Pferden um zu entspannen und nicht um dort sich blöde Kommentare einzufangen oder sonstiges. Wenn einer nicht so gut reitet, dann kann man ihm ja Tipps geben – aber so, dass diese Person sich nicht unsicher fühlt. Man muss ja nicht jeden leiden, aber dann sollte man der Person aus dem Weg gehen aber trotzdem noch so freundlich sein und die Person Grüßen. Ein anderes Thema ist das Lästern und der Neid im Reitsport. Lästern ist eine Sache, die kann ich ganz und garnicht leiden. Solche Worte wie „Schau mal wie schlecht das Pferd unter ihr läuft“, „Hast du schon gesehen wie schlecht sie draufsitzt“, „Die kann ja garnix“, hört man schon oft in Reitställen. Das finde ich eigentlich ziemlich schwachsinnig, denn jeder hat seine Stärken und Schwächen und ich behaupte jetzt auch mal, dass jeder an sich arbeitet und auch sein Bestes gibt. Wie kann man behaupten, dass einer nicht richtig reiten kann, wenn man das Pferd nicht selbst kennt oder schon mal geritten ist. Es ist immer einfach Sachen zu sagen, aber Taten zu bringen ist dann wieder etwas anderes. Jeder Reiter versucht doch das beste zu geben, wieso sollte man dann die Person daran hindern. Selbst will man ja auch nicht gemoppt werden, wieso sollte man dann das anderen antun. Was auch noch häufig vorkommt, ist das reden hinter dem Rücken über andere Leute. Wenn man doch ein Problem mit einer Person hat, dann sollte man den Mut haben, das der Person zu sagen und auch versuchen das Problem zu lösen – aber nein, man lästert mit anderen über die Person, verbreitet Lügen und hofft, dass andere Personen die Person dann auch noch Mobben. Mir ist klar, dass dieser Post nichts ändern wird an dieser Situation, aber ich bin mir sicher diese Probleme kennt jeder und vielleicht gibt es auch welche die solche Situationen schon mal erlebt haben.

4453 total views 5 views today